Tennis

Aktuelles

Die VR-Bank Ellwangen hat 2000€ an die DJK-Tennisabteilung gespendet. Peter Lechner, Bereichsleiter Privatkunden der VR-Bank Ellwangen, übergab den Spendenscheck an Abteilungsleiterin Anneliese Muck. Der Betrag wurde für die Anschaffung einer Ballmaschine für das Kinder- und Jugendtraining verwendet. Derzeit betreut der Verein 40 Nachwuchstennisspieler, die in vier Mannschaften an WTB-Verbandsspielen teilnehmen.


Saisonabschluss mit Kachelessen am Samstag 20. Nov. 2021, 18 Uhr in Rötlen. Treffpunkt für Wanderer um 16 Uhr am Hundesportplatz in Neunheim. Anmeldung bis 13.11.21, Tel.: 07961/4549.


Die Freiluftsaison 2021 ist beendet, die Plätze wurden bereits abgeräumt. Vielen Dank an alle Helfer.

Covid-19 Auflagen

Generell gilt die Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sportstätten.

In Bezug auf die lokalen Gegebenheiten unserer Einrichtungen auf dem Wagnershof bedeutet dies:

  • der Aufenthalt in Toiletten, Duschen und Umkleiden ist so zu begrenzen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den NutzerInnen eingehalten werden kann. Fenster sind während des Aufenthalts offen zu halten.
  • der Aufenthalt in Duschen und Umkleiden ist zeitlich auf das unbedingt erforderliche Maß zu begrenzen.
  • die letzte anwesende Person bzw. bei Verbandsspielen der Mannschaftsführer sorgt für die Desinfektion. Desinfektionsmittel liegen bereit.
  • die Namen aller Trainings- beziehungsweise ÜbungsteilnehmerInnen sowie der Name der verantwortlichen Person sind in jedem Einzelfall zu dokumentieren. Dazu ist im Eingangsbereich des Vereinsheimes ein Kalenderbuch ausgelegt.

Mannschaften und Verbandsheimspiele

An der WTB Verbandsrunde Winter 2021 nehmen wir mit folgenden Mannschaften teil:

in einer SPG zusammen mit dem TC Ellwangen:

Im Sommer 2021 waren folgende Mannschaften gemeldet

in einer SPG zusammen mit dem TC Ellwangen:

in einer SPG zusammen mit dem TSV Hüttlingen:

Veranstaltungen

Eine Mitgliederversammlung wird dieses Jahr voraussichtlich nicht mehr stattfinden.

Kontakt

Bei Fragen melden Sie sich bitte bei Anneliese Muck, Tel.: 07961 4549, anne0609@gmx.net.

Formulare

Impressionen

Geschichte der Tennisabteilung

Seit 1984 wird Tennis auf dem Wagnershof gespielt. In der von den Erfolgen von Boris Becker und Steffi Graf hervorgerufenen Tenniseuphorie wuchs bei einigen Tennisbegeisterten der Plan, eine eigene Tennisabteilung zu gründen.

Bereits 1982 wurde von ein paar DJK’lern die Idee geboren, auf eigenem Platz Tennis zu spielen. Eine Möglichkeit Tennisplätze zu bauen, schien das Gelände des Wagnershofs zu sein. Dies bedeutete natürlich mit den Verantwortlichen des Trägervereins, also der DJK, der Kolpingsfamilie und dem Wagnershofverein selbst zu verhandeln und diese dafür zu begeistern. (www.Wagnershof.de). Der Wagnershof ist ein Freizeitgelände, welches vom Trägerverein vom Land gepachtet ist.

Die so gereifte Idee wurde dann in der damaligen Weinstube Brenner interessierten DJK’lern vorgestellt und in Josef Wetzstein war auch ein Verantwortlicher gefunden worden, der am 28.01.1983 zur Gründungsversammlung auf dem Wagnershof eingeladen hat. Er wurde bei der gut besuchten Versammlung dann auch zum Abteilungsleiter gewählt. Bereits im Frühjahr und Sommer, also noch vor dem Platzbau, wollten 38 Sportler in einem 1. Tenniskurs in der Sporthalle in Schrezheim sich mit Vorhand, Rückhand, Aufschlag, Lob usw. vertraut machen. Im September wurden nochmals 20 Sportler in einem Kurs ausgebildet.

Die Planung für 2 Plätze wurde zügig durch das Architekturbüro Brenner abgewickelt. Am 15. Juni 1983 konnte der lang ersehnte Spatenstich zum Bau von 2 Tennisplätzen vollzogen werden. Welch ein Glücksgriff der damalige Abteilungsleiter Josef Wetzstein war, wurde bei den ersten Baumaßnahmen ersichtlich. Von seinem Fachwissen als Bauingenieur in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Brenner profitierte die Abteilung enorm. Innerhalb von 14 Tagen wurden die Plätze von einer Baufirma erstellt. Selbstverständlich war auch die Mitarbeit der anderen Tennisspieler gefragt, z.B. bei der Errichtung der Zäune, beim Aufräumen und, und, und.

Am 13. August 1983 wurden die Plätze für den Spielbetrieb freigegeben. Nach der Weihe am 3. September durch Dekan Hauser wurden die Plätze offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Noch im Oktober wurden die 1. Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Im darauffolgenden Jahr waren 165 aktive Mitglieder gemeldet. Bei der gezeigten Spielfreude waren die 2 Plätze ständig belegt und die Wartezeiten enorm.

Die Abteilung blühte durch Vereinsmeisterschaften, Schleifchenturnier und Jugendspiele sichtlich auf. Eine Erweiterung war unumgänglich. 1985 wurde der dritte Platz gebaut. Die Teilnahme an der Verbandspielrunde ließ die Abteilung weiterwachsen. Drei weitere Plätze konnten so im Jahre 1991, ebenfalls in Zusammenarbeit des „Hausarchitekten“ Josef Brenner mit dem Abteilungsleiter und seinem bewährten Team, eingeweiht werden. Nach dem Tennisspielen saß man ungemütlich in der Garage beieinander und geduscht wurde zuhause.

Der Bau eines Umkleidehauses mit sanitären Anlagen musste sich logischerweise anschließen. Bereits 1992 wurde dies in Angriff genommen. Nach diesem Kraftakt konnte der langjährige Abteilungsleiter J. Wetzstein die Leitung an Klaus Tirpak übergeben. Ohne große fremde Hilfe -abgesehen von den Zuschüssen des WLSAB-, wurde alles selbst gebaut und finanziert. Dies ging nur mit persönlichem Engagement aller Mitglieder. Um die finanzielle Belastung auf einem erträglichen Maße zu halten, wurden von zahlreichen Mitgliedern zinslose Darlehen zur Verfügung gestellt und später wurde teilweise auf eine Rückzahlung verzichtet. So gelang es bis zum 20jährigen Jubiläum im Jahre 2004 schuldenfrei zu sein.[nbsp]

Nach 15 Jahren Abteilungsleitung konnte Klaus Tirpak im März 2007 eine funktionierende gut aufgestellte Abteilung an Anneliese Muck übergeben.

© 2018 DJK-SG Ellwangen 1956 e.V. | Designed by Foto and Web